17.11.2009

Eigenständigkeit – Vertragsgemeinschaft – Konföderation? - Die deutschlandpolitischen Vorstellungen im November 1989

Der Mauerfall am 9. November 1989 löste nicht nur einen einzigartigen Freudentaumel über die Öffnung der innerdeutschen Grenzen aus, sondern setzte auch eine Frage auf die politische Tagesordnung, die seit der Teilung Deutschlands im Kontext des Kalten Krieges heftig umstritten war: die Frage der deutschen Wiedervereinigung. In beiden deutschen Staaten wurden unterschiedliche deutschlandpolitische Konzeptionen diskutiert. Sollte die DDR ihre Eigenständigkeit bewahren, wie der Appell „Für unser Land“ forderte? Sollten beide deutsche Staaten eine Vertragsgemeinschaft vereinbaren, wie sie DDR-Ministerpräsident Modrow in seiner ersten Regierungserklärung vorstellte oder sollten konföderative Strukturen entwickelt werden, wie Bundeskanzler Kohl in seinem Zehn-Punkte-Plan vorschlug?

Entwicklung einer Leitfrage für die Auseinandersetzung über die unmittelbaren Folgen des Mauerfalls im November 1989 ausgehend von zwei Fotografien 1989.

Didaktisch-methodische Vorbemerkungen bieten eine thematische Einführung und Hinweise zum Einsatz der Materialien.

Klasse:
10, 11, 12, 13
Materialart:
Arbeitsblätter
Seitenzahl:
8
Preis:
gratis
 
Kontakt Icon Kontakt

Service-Center Telefon
0800 1616060
0049 30 89785-645

service@cornelsen.de

Montag bis Freitag
8 bis 18 Uhr
Sicherheit Icon Service & Sicherheit

20% Prüfnachlass und persönliche Angebote für registrierte Lehrkräfte

Verlängerte Widerrufsfrist von 4 Wochen

Sichere SSL-Verbindung

Umfassender Datenschutz

SSL
Kreditkarte Icon Bezahlung

Bequem bezahlen mit Bankeinzug, Rechnung, Kreditkarte oder Paypal








VISA  Mastercard  Paypal
Versand Icon Versand

Zuverlässiger Versand über Deutsche Post und DHL

Nur 2,95 EUR Versandkosten in Deutschland

Schnelle und einfache Retourenabwicklung



DHL