23.09.2008

60 Jahre Münchener Abkommen – eine Fallanalyse zur NS-Außenpolitik

Das Münchener Abkommen vom 29. September 1938 gilt als Paradebeispiel für die NS-Außenpolitik und zugleich als Symbol für die gescheiterte Appeasement-Politik des Westens gegenüber Hitler. Das Münchener Abkommen zwischen Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien - ohne Beteiligung der Tschechoslowakei – sollte die Sudetenkrise beilegen. Großbritannien und Frankreich stimmten der Abtretung des Sudentenlandes, des überwiegend von Deutschen besiedelten böhmischen Grenzgebietes, an das Deutsche Reich zu. Darüber hinaus garantierten alle Vertragspartner den territorialen Bestand und die Sicherheit der Rest-Tschechoslowakei.

Die Arbeitsblätter ermöglichen anhand verschiedener Materialien die Behandlung des Münchener Abkommens von 1938.

Didaktisch-methodische Vorbemerkungen bieten eine thematische Einführung und Hinweise zum Einsatz der Materialien.

Klasse:
9, 10
Materialart:
Arbeitsblätter
Seitenzahl:
7
Preis:
3,50 EUR
 
Kontakt Icon Kontakt

Service-Center Telefon
0800 1616060
0049 30 89785-645

service@cornelsen.de

Montag bis Freitag
8 bis 18 Uhr
Sicherheit Icon Service & Sicherheit

20% Prüfnachlass und persönliche Angebote für registrierte Lehrkräfte

Verlängerte Widerrufsfrist von 4 Wochen

Sichere SSL-Verbindung

Umfassender Datenschutz

SSL
Kreditkarte Icon Bezahlung

Bequem bezahlen mit Bankeinzug, Rechnung, Kreditkarte oder Paypal








VISA  Mastercard  Paypal
Versand Icon Versand

Zuverlässiger Versand über Deutsche Post und DHL

Nur 2,95 EUR Versandkosten in Deutschland

Schnelle und einfache Retourenabwicklung



DHL